Feuermelder Lupus Mobilfunkrauchmelder Typ C im Test, Bild

Mobilfunkrauchmelder Typ C von Lupus im Test

Die ungefähre Lesezeit beträgt 2 Minuten
Einzeltest > Feuermelder > 04.12.2023

Meldung direkt aufs Handy

Das moderne Rauchmelder über einen Router mit dem Handy kommunizieren ist bekannt. Doch eine wirkliche Neuheit ist die direkte Kommunikation des Rauchmelders mit einer App auf einem Mobilfunkgerät.

Mobilfunkrauchmelder Typ C von Lupus

Lupus ist für seine innovativen hochwertigen Produkte bekannt und ist bei uns schon mehrfach mit seiner Überwachungstechnik aufgetreten.

Ausstattung und Test
Der Mobilfunkrauchmelder Typ C von Lupus ist einfach zu montieren. Einfach die Bodenplatte anschrauben, auf dieser wird dann der eigentliche Melder eingerastet. Der Melder selbst ist hier die Besonderheit. Er ist in der Lage, sich über das Schmalbandnetz (Narrowband IoT) direkt per Mobilfunk mit der Lupus-App zu verbinden und so mit einem Handy zu kommunizieren, so wird Einstellung, Überwachung und Wartung aus der Ferne möglich. Für Wohnungsverwalter wird so der Aufwand deutlich minimiert, Privatpersonen können so ihre Wohnung besser überwachen. Zusätzlich ist der Melder mit einem Ultraschall-Sensor versehen, der die Umgebung auf Annäherung überwacht und so Manipulationen am Gerät erschwert. All diese Technik führt zu einem Endverbraucherpreis von rund 100 Euro. Im Test konnte der Rauchmelder die üblichen Aufgabe wie zum Beispiel die Anrauchsicherheit ohne Probleme meistern. Beeindruckt hat die neue Kommunikationstechnik, welche die Verbindung zum Handy herstellt.


Feuermelder Lupus Mobilfunkrauchmelder Typ C im Test, Bild
Wird der Rauchmelder unbefugt abgenommen oder geöffnet, wird dies über einen Schalter festgestellt und er schickt eine Meldung direkt auf Handy

Fazit

Der Mobilfunkrauchmelder Typ C von Lupus überzeugt mit seiner neuen Technik, die eine direkte Kommunikation mit Mobilfunkgeräten ermöglicht. Hausbesitzer und -verwalter können Kosten sparen, weil sich die Begehungen vor Ort erledigen (Fernwartung) und Hausbesitzer können jederzeit Informationen über ihre Wohnung abrufen und neu einstellen. Durch den eingebauten Ultraschallsender/-empfänger und dem Sicherheitskontakt zwischen Boden und Gerät wird außerdem eine Manipulation am Gerät deutlich erschwert, da es jeden Versuch sofort ins Internet überträgt.

12/2023
Lupus - Mobilfunkrauchmelder Typ C
KategorieFeuermelder
ProduktMobilfunkrauchmelder Typ C
HerstellerLupus
Getestet vonDipl.-Ing. Olaf Thelen
Vertrieb Lupus, Landau
Preis um 100 Euro
Hotline 06341 93 55 30
Internet www.lupus-electronics.de
Technische Daten
Stromversorgung Integriete CR-AG (nicht austauschbar)
Batterielebensdauer: 10 Jahre
Produktlebensdauer: 10 Jahre
Verschlüsselung: LTE Ende-zu-Ende + TLS
Sensorik Umfelderkennung: Ultraschall Abtastung 50 cm Radium
Rauchdetektion: Streulicht-Prinzip
Alarmstummschaltung: 15 Minuten
Erfassungsbereich: Max. 60 qm innerhalb eines Raumes
Maße 136 x 60 mm (D x H)
Gewicht: 290 g
Note
Anrauchsicherheit (Fehl- bzw. Frühauslösung): 30 %
Bedienungsanleitung 30 %
Montage 20 %
Ausstattung 20 %
Bewertung
+ einfache Montage / kein Batteriewechsel nötig / Internetfähig
Note
Vorheriger Test

DABMAN i560 CD von Telestar im Test

Nächster Test

Smart Home von Bosch im Test

image_suche_alle_tests

Weitere Tests von Lupus

Bewegungsmelder Lupus Mobilfunk- Bewegungsmelder im Test, Bild
03.05.2024
Mobilfunk- Bewegungsmelder von Lupus

Wenn man unterwegs ist, wünscht man sich Gewissheit, dass sein Hab und Gut zuhause sicher vo...

Weitere Tests des Autors Dipl.-Ing. Olaf Thelen

Dipl.-Ing. Olaf Thelen
Redakteur / Tester

Dipl.-Ing. Olaf Thelen


Keine Tests verpassen!

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden und keinen Test mehr verpassen.